Il mese del Tarocco

Die Tarocco-Orange ist unter den Gründungsmitgliedern des Konsorziums Le Galline Felici wahrscheinlich das bekannteste „Gesicht“. Das liegt daran, dass die Anbaugebiete der Mitglieder des Konsortiums (Ostsizilien und insbesondere das Gebiet an den Hängen des Ätna) diese Früchte hier besonders exzellent gedeihen lässt.

Odoo • Testo e immagine

Die Taroccos haben einen hervorragenden fruchtigen und intensiven Geschmack und haben darüber hinaus besondere, gesunde Eigenschaften. * (siehe Hinweis unten)

Der Taroccobaum ist jedoch sehr empfindlich ... seine Erntezeit ist sehr kurz. Das bedeutet, dass die Frucht, wenn sie auf dem Höhepunkt ihres Geschmacks ist und vielleicht eine tolle rote Färbung erreicht hat,  gleich darauf auf den Boden fällt.

Unser Ziel ist es, einen Teil unserer Tarocco-Pflanzen mit späteren Sorten zu ergänzen, damit wir diese beliebte Frucht bis zum Frühjahr anbieten können. Das ist schönerweise auch Dank der Unterstützung unserer Konsumenten und der Ko-Produktionen möglich.

Invece di attendere che i frutti comincino a cadere…abbiamo deciso di istituire IL MESE DEL TAROCCO nel suo periodo di eccellenza, tra gennaio e febbraio, a seconda delle specificità di ciascuna stagione.

Danke, dass Ihr diesen Weg mit uns geht!

Die TAROCCO-Landwirte/Landwirtinnen des Konsortiums 


* Genaueres zur Tarocco Orange: 

Das, was die rote Orange Siziliens von den anderswo gewachsenen unterscheidet, ist der Einfluss des Klimas auf die Konzentration der Anthocyane. Diese roten Orangensorten, die in einer ungeeigneten Umgebung angebaut werden, entwickeln wenig Farbe oder entwickeln sich überhaupt nicht. Die Bedingungen, die die Produktion von Anthocyanen in der roten Orange fördern und für das Rot sorgen, finden sich in trockenen Klimazonen mit hohen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht während einer wichtigen Wachstumszeit.

In den Gebieten nahe dem Ätna, speziell in den Provinzen Catania und Syrakus und in einem Teil der Provinz Enna, herrschen die idealen Bedingungen für den Anbau der roten Orange: ein sehr fruchtbarer Boden dank des Vulkans und ein trockenes Klima mit einem starken Temperaturabfall zwischen Tag und Nacht während der Reifezeit aufgrund des Schnees auf dem Etna.

Unter thermischer Belastung stehende Orangen erzeugen eine größere Menge an Schutzsubstanzen. Unter diesen Substanzen finden wir die besagten Anthocyane, die sehr antioxidativ sind.

Zudem sind die roten Orangen Siziliens auch reich an Vitamin C: Die Tarocco enthält gut 80-90 mg pro 100 g Produkt, eine um 40% höhere Menge als die gewöhnlichen blonden Orangen. Gleiches gilt für die anderen Antioxidantien, die in allen Orangen vorhanden sind, die jedoch in höheren Konzentrationen in roten Orangen vorkommen: * Flavanoide (Hesperidin und Narirutin) und Hydroxyzimtsäuren.

* Neue Studien (italienisch)   belegen, dass dadurch auch die Augen geschützt werden.