Der Garten der Bio-Diversität

Der Garten der Bio-Diversität, oder wenn der visionäre, aber notwendige Traum eines alten Bauern auf das Bedürfnis nach Authentizität einer Gruppe junger Menschen trifft.

Über den "Traum", einem durch den Bau einer (notwendigen) Autobahn verwüsteten Gebiet wieder Leben und natürliche Würde zurückzugeben, haben wir Euch bereits vor einigen Jahren berichtet, auch durch dieses  Video auf der Startseite unserer Website.
In der Zwischenzeit haben wir diesen Traum teilweise verwirklicht, und wo es Müll, Dornensträucher und Steine gab, gibt es jetzt mehrere Tausende von Bäumen, Pflanzen und Obst, mit einer großen biologischen Vielfalt. Dies wurde mit der Hilfe von vielen Händen, Armen und Herzen von vielen jungen Menschen verschiedener Couleur: Mitarbeiter, Freiwillige, Enthusiasten.

Jetzt ist ein Teil dieser jungen Leute hier hängen geblieben und hat Wurzeln geschlagen, wir haben eine Firma gegründet und viele andere Pflanzen gepflanzt.

Und dies ist unser improvisiertes "Manifest", eine Überarbeitung eines vor ein paar Wochen veröffentlichten Beitrags:

TERRITORIALE GEMEINSCHAFT statt KOMMUNE

Wir halten es für sinnvoll und notwendig, die in einigen kürzlich erschienenen Zeitungsartikeln veröffentlichten Ungenauigkeiten zu klären. Ungenauigkeiten, die angesichts der Komplexität unserer vielen Projekte sehr verständlich sind:

Der Garten der Bio-Diversität ist in erster Linie eine IDEE der TERRITORIALEN GEMEINSCHAFT, die wie folgt realisiert werden soll:

(1) der Anbau (und Verzehr) von gesunden, umweltschonenden Lebensmitteln und deren Verteilung in der nächsten Umgebung;

(2) der Aufbau und die Stärkung Solidarität unter den Mitgliedern der Gemeinschaft, die im weitesten Sinne des Wortes verstanden werden und auch Menschen einschließen, die im Moment noch weit entfernt leben, aber den Geist dieser Gemeinschaft teilen; 

(3) die Möglichkeit, die sich vielen, sowohl jungen als auch alten Menschen, bietet, sich von einem städtischen Wirtschaftssystem zu befreien, das sehr oft nicht ihre tiefsten Bedürfnisse befriedigt; 

(4) die Schaffung von möglichst vielen glücklichen und regelmäßig bezahlten Arbeitsplätzen, also im Rahmen einer wirtschaftlichen Nachhaltigkeit der Initiative; 

(5) eine Möglichkeit zur sozio-kulturellen Arbeitsintegration, die einer bestimmten Anzahl von Migranten angeboten wird; 

(6) die Erstellung und Verbreitung von kulturellen Instrumenten, die die vorherigen Punkte unterstützen.

Dieses Projekt ist mehr als 4 Jahre alt (siehe Video auf dieser Seite: www.siqillyah.it ) und steht ganz im Einklang mit den Aktivitäten und Beziehungen, die in den letzten 18 Jahren vom sizilianischen Konsortium LeGallineFelici entwickelt wurden.

Der Garten der Bio-Diversität ist aber auch eine S.R.L. Agricola (landwirtschaftlicher Betrieb), gegründet im Juni 2020, um den oben genannten Punkten Substanz und Konkretheit zu verleihen. Es handelt sich also im Wesentlichen um eine wirtschaftliche Aktivität, die aus sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Sicht nachhaltig sein will, basierend auf der Produktion eines breiten Spektrums von Lebensmitteln nach den Kriterien des ökologischen Landbaus. Diese dient in erster Linie der Versorgung der territorialen Gemeinschaft und die dann, schrittweise in konzentrischen Kreisen, weiterverteilt werden bis man, wenn nötig, zum Versand an Gruppen von unterstützenden Verbrauchern im Rest der Insel, in Italien, in Europa gelangt. Wobei man, sofern technisch möglich, denjenigen den Vorrang gibt, die das Projekt unterstützen, auch aus der Ferne.

Einige der Teilnehmer, die in dieser S.R.L. aktiv sind, als Gründungsmitglieder oder als Angestellte, leben seit einigen Monaten eine Erfahrung des gemeinsamen Lebens in einem kleinen Haus, das der S.R.L. gehört. Die dort lebenden Menschen versuchen autark & umweltschonend zu leben, mit großem persönlichem Einsatz und der sehr aktiven Mitarbeit vieler verstreuter Mitglieder der territorialen Gemeinschaft, die nicht dort leben und nicht Teil der S.R.L. sind.

Wie Ihr sehen könnt, sind die Pläne unterschiedlich und überschneiden sich teilweise. Noch zahlreicher sind die Projekte, die sich auf dem Feld, in der Planung oder noch im Traum befinden. Darunter die Realisierung eines SOLIDAREN KONDOMINIUMS UND KULTURZENTRUMS, ein Projekt, das sich in der Machbarkeitsanalyse befindet.

Wir laden die zahlreichen Menschen, die sich unserem Projekt nähern, ein, zu versuchen, die verschiedenen Pläne gut zu unterscheiden, auch um sich besser darauf zu konzentrieren, mit welchem dieser Pläne sie interagieren möchten. 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Kontakt

 Findet uns auf der Karte des Hühnerstalls

Website

Facebook